Was ist ein Fensterprofil? Welche Fensterprofile sind die besten?

1441 Aufrufe 0 Comment
beige couch and armchair

Der Kauf von Fenstern ist eine wichtige Entscheidung. Deshalb sollten Sie sich vor dem Kauf gründlich informieren lassen. Es reicht nicht aus, sich zu entscheiden, ob man Kunststoff-, Holz- oder Aluminiumfenster bevorzugt. Sie sollten auch einen Blick auf die Fensterprofile werfen.

Welche Fensterprofile gibt es? Der Vergleich

Was sind eigentlich Fensterprofile? 

Fensterprofile sind sozusagen eine Verkleidung, die die Fensterscheibe an ihrem Platz hält und die Grundlage des gesamten Fensters bildet. Im Inneren der Fensterprofile sind verschiedene Mechanismen verborgen: z. B. der Kippmechanismus oder der Einbruchschutz. Die Fensterprofile selbst und die gefüllten Innenkammern, dienen auch der Wärme- und Schalldämmung.

Holzprofile

Fensterprofile wurden früher ausschließlich aus Holz gefertigt. Nach technologischen Verbesserungen ist Holz nach wie vor das Material der Wahl für Fensterprofile.

Holzfensterprofile sind vor allem stilvoll, robust und elegant. Sie unterstreichen perfekt den Charakter des Hauses. Außerdem sorgt Holz für eine hervorragende Wärmedämmung und Luftdurchlässigkeit. Es ist einfach ein natürliches Material, dass Ihre Wohnräume “atmen” lässt. Fensterprofile aus Holz leiten überschüssige Feuchtigkeit nach außen und wenn die Luft zu Hause zu trocken ist, dringt durch das Holz die erforderliche Feuchtigkeit nach innen ein.

Allerdings muss man bei Fensterprofilen aus Holz, je nach Maß des Fensters, mit höheren Preisen rechnen als zum Beispiel bei Profilen aus Kunststoff.

Fensterprofile aus Kunststoff

Profile aus Kunststoff sind witterungsbeständig, pflegeleicht und langlebig. Sie sind perfekt für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit, da das Wasser nicht in die Struktur des Materials eindringt und beschädigt. Fensterprofile aus Kunststoff erfordern auch keine besondere Pflege. Die Vielfalt von Farben und die Möglichkeit Furniere zu verwenden, ermöglichen es, sie perfekt an Ihr Haus anzupassen.

Kunststoff-Fensterprofile sind auch die günstigste Option. In Verbindung mit der hervorragenden Wärmedämmung haben PVC-Fensterprofile das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt.

Beachten Sie jedoch, dass Kunststoff nicht kratzfest ist. Wenn schon mal ein Kratzer vorkommt, ist es leider nicht so leicht, ihn wieder zu kaschieren.

Alu-Fensterprofile

Fensterprofile aus Aluminium zeichneten sich zunächst durch eine schlechte Wärmedämmung aus. Dies hat sich aber zum Glück mit der Zeit und mit der Entwicklung neuer Technologien und Lösungen geändert. Heutzutage werden spezielle Kunststoffverbinder und Isoliereinlagen verwendet. Dadurch erreichen Fensterprofile aus Alu eine hervorragende Wärme- und Schalldämmung. Zudem sind Alu-Fensterprofile extrem robust, widerstandsfähig, witterungsbeständig und daher auch langlebig.

Leider ist Aluminium auch die teuerste Option unter den bereitgestellten gestellten Fensterprofilen.

Welches Fensterprofil ist das beste für mein Haus?

Bei der Auswahl von Fensterprofilen sollten Sie vor allem auf die Lebensdauer, Widerstandsfähigkeit und natürlich auf das Aussehen achten. Unterschätzen Sie nicht ästhetische Aspekte beim Fensterkauf. Das Design Ihrer Fensterprofile ist sehr wichtig. Denken Sie des weiteren daran, dass dieses Fensterelement gut sichtbar ist und mit Ihrem Haus im Einklang sein sollte.

Leider können weiße Fensterprofile aus Kunststoff vergilben, wenn sie Sonnenstrahlen ausgesetzt werden. Natürlich gibt es aber auch dafür Lösungen: Kunststoffprofile mit einer Art von UV-Filter. Lassen Sie sich bei Ihrem Fensterhändler darüber beraten.

Fensterprofile aus Kunststoff sind eine preiswerte Alternative zu traditionellen Holzfensterprofilen oder Fensterprofilen aus Alu. Sie müssen nicht imprägniert werden und sind sehr pflegeleicht. 

Alle Arten von Fensterprofilen werden in Wohnungen und Einfamilienhäusern eingesetzt, die Wahl liegt also bei Ihnen und Ihren individuellen Bedürfnissen.