Glasschiebewände für die Terrassenüberdachung nachträglich einbauen

143 Aufrufe 0 Comment

Eine moderne Überdachung für die Terrasse ersetzt mittlerweile an vielen Häusern die klassische Markise zum Ausziehen. Dabei setzen die meisten Hausbesitzer auf eine stabile, robuste Konstruktion aus Aluminium mit einer Eindeckung aus Verbundsicherheitsglas. Glasschiebewände ergänzen den Anbau und verwandeln die Terrasse in einen komfortablen Wohnbereich. Wir verraten Ihnen, welche Vorteile die Schiebewände aus Glas besitzen und wie Sie diese mit ein wenig handwerklichem Geschick nachträglich einbauen.

Welche Vorteile bieten Glasschiebewände für die Terrassenüberdachung?

Eine Glasschiebewand hält Wind und Kälte fern. Dadurch sitzen Sie nicht nur im Sommer gemütlich auf der Terrasse, sondern bis weit in den Herbst hinein. Durch die Verglasung aller Seiten ähnelt der Anbau einem Wintergarten. Dieser schützt frostempfindliche Kübelpflanzen und Gartenmöbel vor Witterungseinflüssen. Gleichzeitig dient er als zusätzliche Wärmedämmung. Dadurch benötigen Sie weniger Energie, um den angrenzenden Wohnraum zu heizen. Im Sommer schieben Sie die Türen beiseite, genießen die warmen Sonnenstrahlen oder einen kühlen Luftzug. Die durchsichtigen Scheiben lassen ausreichend Licht hinein, sodass die dahinterliegenden Wohnbereiche hell bleiben.

Ist es möglich, Glasschiebewände nachträglich zu montieren?

Eine Glasschiebewand eignet sich für eine Terrassenüberdachung, die über eine Eindeckung aus Glas verfügt. Durch die Verglasung von oben und den Seiten erhalten Sie einen lichtdurchfluteten Außenbereich. Am einfachsten gelingt der nachträgliche Einbau mit Bausätzen. Diese erhalten Sie in Standard- oder Wunschmaßen. Die Sets eignen sich für die Selbstmontage, vorausgesetzt Sie haben ausreichend handwerkliches Geschick. Für den Einbau benötigen Sie wenig Werkzeug, darunter:

  • Maßband,
  • Akkuschrauber,
  • Wasserwaage,
  • Hammer und

Schrauben und Zubehör für die Befestigung sowie Bürsten zwischen den Glasscheiben, Alu-Fundamentbalken oder Scheibenmitnehmer erhalten Sie zum Bausatz dazu. Fehlt noch eine helfende Hand. Da die Bauteile sehr groß sind, benötigen Sie einen starken Helfer, der beim Einbau mit anpackt.

Aus welchem Glas bestehen die Glasschiebewände?

Für die Wände verwenden Anbieter hochwertiges Einscheibensicherheitsglas (ESG) mit einer Stärke von etwa 10 Millimetern. Es ist schlagfest, bruchsicher und hält hohen Temperaturschwankungen stand. Zerbricht das Glas durch eine Unachtsamkeit, zersplittert es nicht, sondern zerfällt in stumpfkantige Bruchstücke. Das verringert die Verletzungsgefahr. Zur Auswahl stehen Klarglas oder satiniertes Glas. Letzteres eignet sich für die Seitenbereiche und schirmt die Terrasse vor den neugierigen Blicken der Nachbarn ab.

Worauf achten Sie beim Kauf der Glasschiebewände?

Die Glasschiebewände befestigen Sie an der Terrassenüberdachung und an der Hauswand. Im unteren Bereich entsteht durch die Führungsschienen eine Stolperkante. Flache Bodenschienen fallen nicht auf und machen die Terrasse für kleine Kinder, Menschen mit Gehbehinderung oder Rollstuhlfahrer nahezu barrierefrei. Planen Sie die Terrassenüberdachung beim Hausbau frühzeitig mit ein, lassen Sie die Schienen in den Bodenbelag ein. Nachträglich erfordert das Versenken viel Aufwand.

Tipp: Die Terrassenüberdachung besitzt in den meisten Fällen eine leichte Neigung, damit das Regenwasser ablaufen kann. Um diese vollständig zu verschließen, benötigen Sie zusätzliche Keilfenster. Sie bestellen diese bei den meisten Anbietern separat zum Bausatz dazu.

Ist die Glasschiebewand komplett winddicht?

Die Glasschiebewände laufen auf mehreren Schienen aneinander vorbei. Im geschlossenen Zustand überlappen sie sich lose. Dadurch dringt Luft durch die dünnen Schlitze. Um das zu verhindern, erhalten Sie sogenannte Winddichtprofile. Im Winter geht durch deren Einsatz weniger Wärme verloren, sodass Sie den zusätzlichen Außenraum bei Bedarf heizen.

Wo kaufen Sie einen Bausatz für Glasschiebewände?

Um die Terrassenüberdachung mit zusätzlichen Glasschiebewänden auszustatten, erhalten Sie bei der Luxbach GmbH aus Kamen spezielle Bausätze. Auf der Website des Unternehmens finden Sie einen Konfigurator, mit dessen Hilfe Sie die passenden Wände zusammenstellen. Dabei wählen Sie aus Standardgrößen oder nutzen eine Anfertigung nach Maß. Für die Umrandung stehen vier verschiedene Farben zur Auswahl, um diese optisch an die bestehende Konstruktion anzupassen. Der Händler versendet die Glasschiebewände in wenigen Wochen inklusive Montageanleitung und Zubehör. Sie bestehen aus 10 mm starkem Einscheibensicherheitsglas in satiniert oder klar. Sie verlaufen auf niedrigen Bodenschienen für einen bequemen Ein- und Ausstieg zur Terrasse.

Fazit: Energie sparen durch Glasschiebewände für die Terrassenüberdachung

Die nachträgliche Montage von Glasschiebewänden bietet verschiedene Vorteile. Sie schützen zuverlässig vor Wind und Kälte, sodass Sie die Terrasse mit entsprechender Beheizung auch im Winter nutzen können. Die Scheiben bewahren die Möbel vor Witterungseinflüssen und ermöglichen das Überwintern frostempfindlicher Kübelpflanzen. Im Winter besitzen sie eine dämmende Funktion, sodass sie im angrenzenden Wohnraum weniger Energie zum Heizen benötigen.