Der Taxus Media Hillii

122 Aufrufe 0 Comment

Der Taxus Media Hillii ähnelt mit seinen dunkelgrünen Nadeln der Konifere. Eiben werden gerne als Heckenpflanzen verwendet. Die Sorte Media Hillii gilt als langsam wachsend und wird im Vergleich zu anderen Heckenpflanzen nicht besonders hoch. Außerdem lässt sich der Taxus Media Hillii einfach in Form schneiden. Er ist daher eine gute Alternative, wenn Sie einen kaputten Buchsbaum ersetzen wollen. Diese Heckenpflanze ist besonders gut für Anfänger geeignet. Wir möchten Ihnen den Taxus Media Hillii gerne näher vorstellen.

Die männliche Eibe

Der Taxus Media Hillii ist die männliche Variante des beliebten Taxus Baccata. Das merkt man daran, dass diese Eibensorte im Spätsommer keine Beeren trägt. Der weibliche Taxus Baccata hingegen bekommt in den letzten Sommermonaten rote Beeren. Taxus kommen ursprünglich aus Europa, sind aber auch in Asien und Afrika zu finden. Die Eibe spielte früher eine wichtige Rolle: Die flexiblen Äste wurden zu Bogen verarbeitet. Die Nadeln des Taxus sind giftig. Daher rieb man Pfeilspitzen mit Eibensaft ein und benutze diese als Waffen. Auch die Sorten, die heute noch existieren, sind giftig! Eine Eibenhecke ist daher für einen Garten, in dem Kinder oder Haustiere spielen, nicht geeignet.

Die richtige Pflege für den Taxus Media Hillii

Taxus können sehr alt werden, bis zu tausend Jahre. Eine gute gepflegte Taxushecke bietet also viele Jahre Vergnügen. Lassen Sie uns kurz zusammenfassen, worauf Sie bei der Pflege einer Eibe achten sollten:

Der Taxus Media Hillii gilt also besonders anspruchslose und pflegeleichte Heckenpflanze. Er fühlt sich sowohl in der Sonne als auch im Schatten wohl. Die Eibe bevorzugt lockeren, wasserdurchlässigen Boden. Staunässe ist eine der wenigen Dinge, die der Taxus nicht gut verträgt. Bei Staunässe schimmeln seine Wurzeln und die Pflanze stirbt letztendlich ab. Außerdem sollten Sie Unkraut in der näheren Umgebung des Strauchs regelmäßig entfernen.

Taxus sind einfach zu schneiden. Im Allgemeinen genügt ein Formschnitt pro Jahr. Die Sorte Taxus Media Hillii wird normalerweise bis zu 180 cm hoch. Wächst sie darüber hinaus, dann fransen die Seiten im oberen Bereich der Hecke aus. Die Hecke wirkt im oberen Bereich weniger kompakt. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass die Hecke geschnitten werden muss. Wenn Sie das Wachstum der Hecke anregen möchten, sollten Sie die Eibe zwei Mal im Jahr schneiden. Denke Sie beim Arbeiten in der Taxushecke daran, dass die Nadeln der Eibe giftig sind! Gut zu wissen: Taxus lässt sich in so gut wie jede Form schneiden. Ein Taxus Media Hillii macht sich daher auch gut als solitäre Pflanze. In Form geschnitten ist er ein wahrer Eyecatcher im Garten!

Kurz gesagt: Der Taxus Media Hillii ist leicht zu pflegen, kann in jede Form geschnitten werden und behält diese dank seines langsamen Wachstums besonders lange.

Datenschutzinfo