5 Dinge, die Sie vor der Geburt Ihres Kindes kaufen müssen

101 Aufrufe 0 Comment

Wenn ein Paar Papa und Mama wird, so ist das wohl ein bedeutendes, schönes und auch aufregendes Ereignis im Leben. Durch den Nachwuchs verändert sich das komplette Leben und der Alltag wird zu einer neuen Herausforderung. Mama und Papa werden wunderbare Momente des Glücks erfahren, aber auch schmutzige Windeln und kurze Nächte. Die Zeit vor der Geburt wird von den Eltern zur Vorbereitung genutzt, um alles für das Baby bereitzuhaben. Mama schwirrt durch die Läden und sucht die erste Babykleidung aus und Papa sorgt für ein behagliches Kinderzimmer.

Babybekleidung Erstausstattung

Die Geburt rückt immer näher und dem kleinen Liebling soll es natürlich an nichts fehlen und er soll sich rundherum wohlfühlen. Damit der Nachwuchs von Kopf bis Fuß gut ausgerüstet ist, geben wir Ihnen nachstehend ein paar Tipps, welche Babykleidung auf jeden Fall zur Erstausstattung gehört:

– Bodys 6-8 Stück (möglichst mit Druckknöpfen)

– Strampelanzüge 5 Stück

– Oberteile 6 Stück (Shirt und Pullis je kurz- und langarmig)

– Socken 3 Paar (jeweils dünne und dicke)

– Kratzfäustlinge 2 Paar

– Strumpfhosen 5 Paar

– Schlafanzüge 4 Stück (für den Winter aus Baumwolle)

– Jäckchen 1 Stück (Baumwolle)

– Mütze und Schal für den Winter

– Winteranzug (einteilig)

– Schlafsack für Sommer und Winter

– Sonnenhut 1 Stück

– kurze Hosen 2 Stück

Zahlreiche Lätzchen und Windeln sind selbstverständlich.

Von Vorteil ist, wenn Sie Babys Erstausstattung in Größe 56-62 kaufen, denn damit decken Sie die ersten Wochen durchaus ab. Bei den Mützchen reichen die Größen 35 und 37 und die Söckchen Größe 15/16 müssten auch passen.

Funktion und Qualität der Babykleidung

Das Baby soll natürlich hübsch angezogen sein und niedlich aussehen, aber damit ist es natürlich nicht getan. Ganz wichtig bei der Babybekleidung ist Funktionalität und selbstverständlich auch die Qualität. Sie sollten beim Kauf immer auf Stoffe ohne Schadstoffe achten und überwiegend Baumwolle wählen. Wichtig ist, das sie Kleidung vor dem ersten Tragen gewaschen wird, damit eventuell auftretende Schadstoffe entfernt werden.

In der ersten Zeit wird erfahrungsgemäß viel Kleidung benötigt, denn das Kleine muss öfters umgezogen werden, weil trotz Lätzchen und Windel auch mal was daneben gehen kann. Zweitens wächst der Nachwuchs so schnell, dass der Body von gestern Morgen schon zu klein sein könnte. Ein Muss bei Babywäsche ist aber auch, das sie angenehm zu tragen, bequem und bewegungsfreundlich ist. Bei Kleidchen und Shirts eignen sich Wolle und Seide genauso wie Baumwolle, denn diese Materialien lassen sich gut waschen. Um alle Flecken beim Waschen herauszubekommen, eignen sich Strampler und Bodys in weißer Baumwolle, denn diese können zur Kochwäsche. Da dunkle, kräftige Farben eine hohe chemische Belastung aufweisen und beim Waschen färben könnten, sollten Sie darauf verzichten. Da Baumwolle beim Waschen oder im Trockner etwas schrumpfen kann, ist es ratsam, die Kleidungsstücke eine Nummer größer zu kaufen.

Babybekleidung aus Kunstfasern

Viele künstliche Fasern wie Nicki und Fleece sind für das Baby bestens geeignet, denn sie sind bequem, angenehm weich und halten warm. Gerade bei Jäckchen, Decken und Pullis sind die Kunstfasern sehr beliebt, da sie sehr pflegeleicht und auch für Allergiker geeignet sind. Bekleidung mit Elastan sorgt für einmalige Bewegungsfreiheit und bietet sich deshalb wunderbar für das Krabbelalter an.