Was wir über Gabionenzäune wissen müssen

283 Aufrufe 0 Comment

Die Gabione, übersetzt ein Drahtkorb, ist seit langem eine elegante Befestigung. Ursprünglich wurden die Steinkörbe aus Weidenrouten hergestellt und dienten zur Verstärkung des Bodens. Heute verwendet man Draht zu ihrer Herstellung und ihr Einsatzgebiet ist viel breiter. Sie sind zu beliebten Helfern in der Architektur und bei der Uferstabilisierung geworden. In den letzten Jahren werden sie jedoch zunehmend auch in Gärten verwendet, wo sie dekorativ wirken. Sehen Sie sich an, warum der Gabionenzaun einen Höhenflug erlebt.

Was ist ein Gabionenzaun?

Ein Gabionenzaun wird verwendet, um ein Haus, einen Garten oder auch ein kommerzielles Gebäude einzuzäunen. Er ist relativ leicht zu erkennen, da er aus einer Drahtstruktur in Form eines Netzes besteht. Diese Struktur wird anschließend mit Steinen gefüllt. Aber Steine sind nicht die einzig mögliche Füllung, es liegt allein an Ihnen, welches Material Sie wählen. Sie können natürliche Materialien verwenden – Tannenzapfen, Holz oder Erde mit Pflanzen. Sie können den Füllraum auch als Stauraum nutzen und Ihre Wertsachen, wie z. B. Weinflaschen darin verstauen.

Wie funktioniert ein Gabionenzaun?

Ein Gabionenzaun besteht aus einem Sockel, Stabilisierungspfosten und einem Gabionenkorb. Ab 1,80 Meter Höhe benötigt er bereits ein Betonfundament, bei geringerer Höhe reicht eine Kiesschüttung. Um die Stabilität aufrechtzuerhalten, werden Stabilisierungspfosten verwendet, ihre Anzahl und Position werden entsprechend der Höhe des Zauns gewählt. Der Gabionenkorb ist ein geschweißtes Drahtgeflecht in Form eines Blocks, der dann die Füllung aufnimmt.

Vorteile

Ein Steinzaun aus Gabionen entsteht durch Verbindung mehrerer Gabionenkörbe, die nach Belieben gestapelt werden können. Dadurch kann im Grunde jede vom Kunden gewünschte Form erstellt werden. Sie können ihn auch in einem komplexeren Garten platzieren, der eine raffinierte Umzäunung erfordert. Auch die Vielfalt der Designs ist ein großes Plus, da Sie einen Zaun erstellen können, wie ihn kein anderer hat. Insgesamt handelt es sich um eine ökologische Lösung, die nicht in die Natur eingreift, im Gegenteil, sie sieht mitten im Garten völlig natürlich aus. Dank der dicken Füllung erreicht die Gabione einen der vordersten Plätze, was die Dämpfung von Straßenlärm angeht – sie reiht sich erfolgreich neben Beton- und Mauerzäunen ein. Damit Hand in Hand geht auch die durch sie gebotene Privatsphäre. Die Steinfüllung schützt Sie perfekt vor den Blicken von Neugierigen und nicht nur das, auch Schmutz, der sonst von der Straße in den Garten gelangen würde, wird zurückgehalten.

  • Ökologische Lösung
  • Minimale Wartung
  • Schneller Aufbau und niedrige Kosten
  • Originelles Aussehen
  • Schafft Privatsphäre und mindert Lärm
  • Möglichkeit des eigenen Designs
  • Langlebigkeit

Wofür können Gabionen verwendet werden?

Hangbefestigung im Garten

Gabionen sind ideale Helfer bei der Bodenverfestigung. Sie werden selbst von Architekten zur Fixierung von Brücken, Tunneln und andere Straßenelementen genutzt. Eine Gabione kann also vor Erosion schützen und Probleme mit abschüssigem Gelände lösen.

Grundstücksschutz gegen Lärm und Staub

Wie bereits oben erwähnt, ist ein Gabionenzaun eine ideale Lösung gegen Straßenlärm. Wenn Sie in einer belebten Gegend leben, kann die Gabione Ihr Retter sein – sie befreit Sie von Lärm und Straßenschmutz, schützt aber auch vor neugierigen Blicken.

Erstellen einer Trennwand

Sie haben einen großen Garten und benötigen eine Trennwand? Auch in diesem Fall kann Ihnen ein Gabionenzaun helfen, der sich wunderbar in die natürliche Außenumgebung einfügt.

Erstellen einer Gabionenwand

Die Gabionenwand ist eine elegante Lösung und wird auch in gewerblichen Objekten immer beliebter. Bei Errichtung einer größeren Wand muss der Untergrund jedoch aus Stabilitätsgründen betoniert werden.

Erstellen eines Gabionenzauns

Die wahrscheinlich häufigste und praktischste Verwendung von Gabionen, die sich derzeit zunehmender Beliebtheit erfreut, ist für die Erstellung von Zäunen.

Bänke und Tische aus Gabionen

Da Gabionenkörbe unterschiedliche Größen haben, kann man gut damit experimentieren. Nichts ist einfacher, als aus einem Korb eine Sitzgelegenheit im Freien zu schaffen. Den Korb muss man dann nur noch mit Holz abdecken und fertig. Raum zum Experimentieren bieten sie aber noch mehr, man kann auch eine Treppe oder einen Blumenbehälter daraus bauen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Gabionen- Grill

Für die Herstellung eines Gabionengrills genügt ein Gabionenkorb mit freiem Innenraum. Von außen wird er mit Steinen verfüllt und innen bietet er Platz zum Grillen.

Hochwasserschutz

Wer in Gebieten lebt, die von häufigen Überschwemmungen bedroht sind, den kann die Gabione retten. Schließlich dienten sie ursprünglich zur Stabilisierung von Ufern und Hängen. Für eine solche Verwendung ist es jedoch erforderlich, Drähte mit Korrosionsschutzbehandlung zu verwenden.

Maßgefertigte Gabionenzäune

Haben Sie einen ungewöhnlichen Wunsch? Macht nichts. Wir bei GabionweltAustria fertigen Gabionen auch nach Maß. Benötigen Sie zum Beispiel einen Zaun oder eine Treppe? Gerne erstellen wir Ihnen eine Zeichnung und ein Preisangebot.