Umweltverträgliche Haushaltsreinigung: die besten Tipps und Tricks

152 Aufrufe 0 Comment

Herkömmliche Reinigungsmittel enthalten umwelt- und gesundheitsschädigende Substanzen. In den Produkten befinden sich scharfe Tenside, Erdöl sowie synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsmittel. Die Stoffe gelangen ins Abwasser, führen zu Hautreizungen, Allergien und trocknen die Schleimhäute aus. Für einen sauberen Haushalt sind Keimkiller und chemische Keulen nicht notwendig. Wir verraten Ihnen, wie Sie Schmutz wirkungsvoll entfernen, ohne Gesundheit und Umwelt zu belasten.

Einfache Putzmittel für Sauberkeit im Haus

Im Handel gibt es zahlreiche aggressive Produkte, die Umwelt und Gesundheit schädigen. Besser sind:

  • Neutrale Allzweckreiniger für Fenster, Fußböden und Oberflächen
  • Zitronen- oder Essigsäure gegen Urinstein und Kalkablagerungen
  • Kratzschwamm oder Scheuerpulver zum Entfernen von hartnäckigen Verkrustungen und Schmutz
  • Handspülmittel zum Reinigen des Geschirrs

Diese vier Putzmittel reichen aus, um alle Verschmutzungen im Haushalt effektiv zu beseitigen. Wenn Sie umweltverträgliche Reinigungsmittel online kaufen, empfiehlt sich die Marke Ha-Ra. Mit den Produkten entfernen Sie zuverlässig Schmutz. Gleichzeitig sind die Mittel schonend für Mensch, Tier und Umwelt. Beliebt ist die konzentrierte Vollpflege. Das Konzentrat bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Es eignet sich:

  • zum Vorbehandeln von Flecken
  • als Hand-, Fein- und Vollwaschmittel
  • fürs Bügeleisen
  • zum Putzen der Brillengläser
  • als Fleckenlöser in Teppichen und Polstern
  • zum Reinigen von Oberflächen

Das Mittel überzeugt durch eine hohe Umweltverträglichkeit, da es auf pflanzlichen Rohstoffen basiert. Es ist zu 99 Prozent biologisch abbaubar. Sie verwenden das Brauchwasser im Anschluss zum Wässern von Blumen und Pflanzen im Garten.

Verwenden Sie die richtigen Putzwerkzeuge

Durch die Nutzung hochwertiger Putzgeräte, Lappen und Schwämme reduzieren Sie den Verbrauch von Reinigungsmittel. Empfehlenswert sind Stahlschwämme, Mikrofasertücher und Bürsten. Weiche Lappen eignen sich für empfindliche Oberflächen. Statt Fensterputz verwenden Sie Wasser und Abzieher zum Säubern von Spiegeln und Fenstern. Bei Bedarf geben Sie einen Spritzer Allzweckreiniger ins Putzwasser, um fettige Verschmutzungen zu lösen. Ein sauberes, trockenes Mikrofasertuch dient im Nachgang zum Polieren. Einwegmaterialien aus Papier sind nicht empfehlenswert, da sie Müll verursachen. Wer auf einen Schwamm nicht verzichten möchte, greift bevorzugt zum Öko-Produkt aus Baumwolle und Sisal, da dieses umweltverträglicher ist.

Hausmittel für perfekte Sauberkeit

In der Küche finden Sie zahlreiche umweltfreundliche Alternativen zu gekauften Produkten. Soda und Backpulver eignen sich hervorragend als Allzweckreiniger und Spülmittel. Mit Essig, Kartoffelschalen oder Zitronensäure sagen Sie Kalk den Kampf an. Natronpulver verwenden Sie zum Putzen des Backofens. Das Mittel löst effektiv Verstopfungen im Abfluss.