So richten Sie Ihre Abstellkammer optimal ein

133 Aufrufe 0 Comment

Die Abstellkammer ist ein essentieller Teil des Hauses oder der Wohnung, in dem eine Vielzahl an Dingen untergebracht werden kann. Das Einrichten der Abstellkammer ist jedoch oft eine Herausforderung, da es schwierig sein kann, die oftmals unterschiedlichen Dinge so zu organisieren, dass der Raum ordentlich und aufgeräumt aussieht. Wenn Sie Ihre Abstellkammer optimal einrichten möchten, sollten Sie zunächst alle Gegenstände entfernen und nur die Dinge wieder hineinstellen, die Sie regelmäßig verwenden. Danach können Sie die Gegenstände nach Kategorien sortieren und sie in Ordnung bringen. Zum Schluss sollten Sie noch einige Aufbewahrungsboxen kaufen, um die Sachen zu verpacken und sie vor Staub und Schmutz zu schützen. Doch wie kann die Abstellkammer von einem regulären Stauraum, der vorzugsweise kurz betreten wird, zu einem Raum werden, der mehr als nur eine basale Funktion hat?

Aufgeräumt und ordentlich – die besten Tipps für Ihre Abstellkammer

Die Abstellkammer ist ein wichtiger Teil jedes Haushalts, denn hier werden die Dinge aufbewahrt, die im Alltag nicht oft gebraucht werden. Umso wichtiger ist es, die Kammer aufgeräumt und ordentlich zu halten. Mit ein paar einfachen Tipps können Sie Ihre Abstellkammer in kürzester Zeit in Ordnung bringen. Zuerst sollten Sie sich überlegen, was in Ihrer Abstellkammer Platz finden soll. Wenn Sie nur wenig Stauraum haben, ist es ratsam, die Kammer nur für die Dinge zu nutzen, die Sie zwar selten, aber immer wieder benötigen. Alles andere sollte an einen anderen Ort verbracht werden. Nachdem Sie herausgefunden haben, was in Ihrer Abstellkammer Platz finden soll, ist es an der Zeit, auszumisten und zu sortieren. Nehmen Sie sich dafür genügend Zeit und gehen Sie systematisch vor. Sortieren Sie alles in Kategorien und entscheiden Sie dann, was weggegeben oder entsorgt werden kann. Danach sollten die Dinge mithilfe von Aufbewahrungskörben oder Regale ordentlich verstaut werden. So haben Sie alles direkt griffbereit und müssen nicht lange suchen, wenn Sie etwas brauchen.

Must-Haves in der Abstellkammer

Es gibt einige Dinge, die in jeder Abstellkammer zu finden sein sollten. Zunächst ist es wichtig, einen Ort zu etablieren, an dem alles aufbewahrt werden kann. Dies kann entweder in Form von Regalen oder Schränken sein. Regale können durch beschriftete Kästen Ihrer Wahl angenehm systematisch sortiert aussehen. Außerdem können diese besonders in kleinen Räumen angemessen sein, da Schränke oftmals mehr Platz beanspruchen. Auch extra Kühlschränke oder Kühltruhen können im Abstellraum ihren Platz finden. Ähnliches Gilt für den Weinkühlschrank, denn wer wünscht es sich nicht, Wein in perfekter Temperatur im Haus zu haben? Weinkühlschränke verleihen der Abstellkammer oft ein gewisses Extra.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Organisation. Um diese zu garantieren, können Sie beispielsweise verschiedene Fächer für unterschiedliche Gegenstände einrichten oder gar Farbcodes verwenden. So ersparen Sie sich viel Zeit und Nerven.

DIY-Ideen für die Abstellkammer: So wird aus dem kleinen Raum einen Stauraum-Traum

Die Abstellkammer ist Ihnen zu schlicht, oder Sie möchten die Umwelt schonen, und alte Materialien wiederverwenden? Dann sind DIY-Projekte ein Muss in der Gestaltung des Raumes. Beispielsweise können Regale aus alten Holzstücken selbst nach der Größe des Raumes gebaut werden. Eine angenehme Farbwahl gibt dabei das gewisse Extra. Beispielsweise verleiht dunkles Grün dem Raum den Eindruck, dass im Raum gesunde Nahrung vorzufinden ist. Pastellfarben hingegen können den Raum optisch vergrößern. Auch Vorhänge sind in der Abstellkammer eine gute Wahl. Diese können ganz einfach selbst gefärbt werden. Ein weiterer Tipp ist es, alte Gläser zu beschriften, und diese für beispielsweise Nähzeug oder trockengelagerte Nahrung zu verwenden. So wird dem simplen Raum schnell das gewissen Extra verliehen.

Eine Abstellkammer ist ein unverzichtbarer Teil jedes Hauses – machen Sie etwas daraus!