Mit diesen kreativen Einrichtungselementen ein einzigartiges Zuhause erschaffen

699 Aufrufe 0 Comment

Manchmal braucht es nur wenige Handgriffe, um den Wohnraum neu zu gestalten und ihm mehr Persönlichkeit zu verleihen. Einige sind in ihrem Einrichtungsstil so festgefahren, dass es nur einige kleine Änderungen benötigt, um wieder etwas Schwung in die eigene Wohnung zu bekommen. Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen auch, frische Ideen zu finden und sich neue Inspirationen für die eigenen vier Wände zu holen.

1. Weniger ist mehr

Nicht jedem gefällt der Minimalismus, aber selbst für diejenigen, die gerne etwas mehr dekorieren, sollte es irgendwo eine Grenze geben. Sich auf nur eine Handvoll Farben zu beschränken ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit, das Augenmerk besser auf die wesentlichen Dinge zu lenkenund nicht in Farben zu ertrinken. Es ist immer ratsam, vor allem bei Farben eine gewisse Balance zu finden, damit diese auch gut miteinander harmonieren.

2. Mit Spiegeln arbeiten

Spiegel sind eine wirkliche Geheimwaffe bei der Einrichtung und helfen dabei, dass ein Raum deutlich größer und geräumiger wirkt, als er eigentlich ist. Sie können sowohl kleine als auch große Spiegel nutzen, mit oder ohne Rahmen, ganz nach Ihrem eigenen Einrichtungsstil. Der Vorteil ist eben, dass Spiegel von sich aus völlig neutral sind, was sie eben auch so vielseitig macht. So erschaffen Sie eine Illusion von Größe, was vor allem bei kleinen Räumen wirklich effektiv ist.

3. Pflanzen einsetzen

Hauspflanzen sind ebenfalls eine wunderbare Möglichkeit, frischen Wind ins Wohnzimmer zu bringen. Es gibt sie in allen möglichen Formen und Farben, und auch für Leute ohne grünen Daumen ist sicher die ein oder andere Pflanze mit dabei. Grün lockert einen Wohnraum ungemein auf und gibt dem Ganzen eine gewisse Natürlichkeit. Sie sollten definitiv nicht darauf verzichten, und zur Not tun es eben künstliche Pflanzen, die mittlerweile erschreckend echt wirken.

4. Mit Holz dämmen

Bei besonders großen und hohen Räumlichkeiten lohnt es sich absolut, in eine Dämmung zu investieren. Doch die typischen Schaumstoffwände sind eher unschön. Daher sollten Sie nach Holzwänden mit einer integrierten Dämmung Ausschau halten. Schauen Sie sich dafür einmal auf akuwoodpanel.at um, hier lässt sich für jeden Einrichtungsstil dsa passende Holzpaneel finden.

5. Erinnerungen ausstellen

Ob Bilder oder Mitbringsel aus dem Urlaub, es ist immer gut, diese in der Wohnung zu präsentieren und damit zu zeigen, was man selbst alles schon erlebt hat. Das bringt nicht nur eine gewisse Einzigartigkeit mit, sondern fügt sich in eigentlich jedem Wohnstil gut ein. Für besonders wichtige Momente können Sie auch eine kleine Ecke einrichten, zum Beispiel vom letzten Strandurlaub mit etwas Sand oder einem Poster mit Strand, Sonne und Meer. Noch gemütlicher geht es definitiv nicht!

6. Nach Saison dekorieren

Wahrscheinlich greifen schon einige von Ihnen darauf zurück, aber es lohnt sich absolut, seine Inneneinrichtung immer an die jeweilige Jahreszeit anzupassen und somit stets Abwechslung zu schaffen. Einige Dekorationen können natürlich das ganze Jahr über bleiben, aber schaffen Sie ruhig etwas mehr Dynamik, indem Sie immer mal wieder Dinge umstellen, neu hinzufügen oder für einige Monate in einer Kiste verstauen. Sie werden bemerken, was für einen Unterschied eine rotierende Dekoration macht und wie viel Frische das mit sich bringt.