Diese Utensilien braucht man für authentische asiatische Speisen

468 Aufrufe 0 Comment

Die meisten asiatischen Gerichte lassen sich in normalen Töpfen und Pfannen und mit Geräten zubereiten, die man bereits in der Küche hat. Doch authentische asiatische Küchenutensilien können das Leben durchaus erleichtern, vor allem wenn man asiatisch kochen möchte. Doch natürlich will man nicht so viel Dinge auf einmal kaufen und so viel Geld investieren. Der Wok ist eine perfekte Investition, die sich sicher lohnt. So kann man die Sammlung an asiatischen Küchenutensilien nach und nach erweitern, um Gerichte mit Reisnudeln oder Sriracha Sauce zu authentischen asiatischen Speisen zu verarbeiten.

Wok

Der Wok ist eines der vielseitigsten Kochgeräte in der Küche. In diesem kann man dämpfen, kochen, braten und schmoren. Es ist fast unmöglich, bestimmte chinesische Gerichte mit einer normalen antihaftbeschichteten Pfanne zuzubereiten, da der Wok viel höhere Temperaturen aushält als eine herkömmliche Pfanne, und die meisten Wokgerichte erfordern eine sehr hohe Hitze. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Wok auch immer häufiger in deutschen Haushalten Verwendung findet. Es gibt Woks aus verschiedenen Materialien wie Aluminium, Edelstahl oder Gusseisen. Authentisch wird der Wok dieser über offenem Feuer verwendet und hat die Form einer Halbkugel. Wahrscheinlich befindet sich in den meisten Küchen hierzulande keine Feuerstelle und deshalb gibt es auch Varianten, die sich für eine Herdplatte eignen. Zu einem Wok gehört auch der passende Wokspatel, um das Gemüse oder anderen Inhalt zu wenden, ohne den Wok zu beschädigen. Dabei sollte man beachten, dass Griffe aus Edelstahl zwar schön aussehen, aber bei den hohen Temperaturen im Wok auch sehr heiß werden können. Deshalb eignen sich Modelle mit Kunststoff oder Holzgriff besser. Wokspatel aus Stahl sind am Ende leicht gebogen, sodass sie auf dem Boden des Woks gleiten können, um auch das letzte Stückchen Essen aufzunehmen, sogar Saucen wie die Sojasauce.

Dampfkörbchen aus Bambus

Bambusdämpfer werden in Asien vor allem für die Zubereitung von Dim Sum verwendet. Diese können aber auch noch viele andere Speisen dämpfen. Einfach etwas Wasser in den Wok füllen und den Bambusdämpfer direkt darüber stellen. Allerdings sollte der Korb dabei nicht mit Wasser in Berührung kommen. Andernfalls kann er sich mit Wasser vollsaugen und auch Speisen werden so wässrig. Wenn man auf den Boden ein Bananenblatt legt, bleiben die Speisen nicht kleben. Natürlich hat nicht jeder ein Bananenblatt in seiner Küche. Aber dann kann man auch zu herkömmlichen Backpapier greifen.

Mörser und Stößel

Die asiatische Küche ist bekannt für ihre verschiedenen Gewürze und Aromen. Um den Geschmack der Kräuter und Gewürze besonders intensiv zu erhalten, sollten diese am besten frisch verwendet werden. Um diese zu zerkleinern, verwendet man am besten Mörser und Stößel. Damit können Gewürze gemahlen oder auch Pasten hergestellt werden. So gut wie der Mörser kann das auch die beste Küchenmaschine nicht.

Messer

Die Messer der japanischen Sushiköche können schon mal mehr als tausend Euro kosten. Das ist natürlich viel Geld, das man eigentlich nicht für ein Messer ausgeben möchte. Das ist auch nicht nötig, aber japanische Messer können das Kochen trotzdem erleichtern. Das Santukomesser ist ein Allzweckmesser und eignet sich für Fleisch, Fisch und Gemüse. Der spezielle Schliff sorgt, dass die Lebensmittel nicht haften bleiben und die Klinge ist so scharf, dass diese auch nicht zerquetscht werden. Auch Kräuter hacken ist damit kein Problem. Wenn man das Messer richtig wäscht und pflegt, hält es jahrelang.