Eine sichere Sache – Arbeitsschutz und Hausbau

2051 Aufrufe 0 Comment

Beim Bau eines Eigenheims gibt es vieles zu beachten. Neben der Planung und Finanzierung übernehmen viele Bauherren einzelne Arbeiten am Haus, um Geld zu sparen. An einer Stelle gilt es nicht zu sparen: beim Arbeitsschutz! Er gehört zu den wichtigsten Vorkehrungen bei der Arbeit mit Maschinen, Farben, Holz und anderen Materialien. Verletzungen lassen sich durch die richtige Kleidung und Schutzmaßnahmen vermeiden.

Die wichtigsten Schutzmaßnahmen auf Baustellen

Wer viele Arbeiten beim Hausbau erledigt, begegnet potenziellen Gefahrenquellen, sei es durch Sägen, Schleifen oder Hämmern. Für jede Aktivität benötigen Bauherren den geeigneten Schutz. Generell achten Arbeiter auf Baustellen auf das Tragen eines Helms. Der Kopfschutz schützt vor schweren Stößen und herabfallenden Gegenständen. Betritt die Familie den Rohbau, gilt in diesem Fall ebenfalls Helmpflicht.

Ebenso wichtig ist das Tragen von Schutzschuhen. Diese erhalten Nutzer in verschiedenen Sicherheitsausführungen. Geeignet sind Schuhe ab der Stufe S1P. Sicherheitsschuhe besitzen einen Vorderkappenschutz und eine durchtrittsichere Sohle. Diese erhalten Kunden im sportiven Look bei tragardo.de.

Wer mit Sägen und Schneidewerkzeugen hantiert, benötigt schnittfeste Hosen sowie passende Handschuhe. Bei den Letztgenannten unterscheidet sich das Material oder Gewebe je nach Einsatz. Montage-, Universal-, Einweg- und Schnittschutzhandschuhe gehören zu den wichtigen Modellen für Bauherren.

Führen Handwerker Arbeiten mit lauten Geräten wie Motorsägen aus, empfiehlt sich ein Gehörschutz, um dauerhaften Hörschäden vorzubeugen. Die Augen schützen Sichtschutzbrillen aus Polycarbonat, die im Gegensatz zu herkömmlichen Brillen robust sind. Sie fangen Sägespäne, Glas- und Metallsplitter ab, bevor sie in die empfindlichen Augen gelangen.

Empfohlene Sicherheitsbekleidung für Bauherren bei tragardo.de

Zur Grundausstattung beim Hausbau gehört folgende Sicherheitsausstattung:

  • Helm,
  • Sichtschutz oder Arbeitsschutzbrille,
  • Gehörschutz,
  • Arbeitshandschuhe,
  • Atemschutz in Form von Masken für Lackier- und Schleifarbeiten,
  • Schnittfeste Jacke,
  • Arbeits- und Schnitthose,
  • Arbeitsschuhe mit Stahl- oder Kunststoffkappe und durchtrittsicherer Sohle, optimal sind knöchelhohe Modelle, die vorm Umknicken schützen,
  • Knieschoner für Arbeiten am Boden,
  • Phasenprüfer für Stromkreisläufe,
  • standsichere Leiter.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheitsausrüstung auf dem Bau in Österreich erhält der Bauherr durch das Studium der Verordnung des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über den Schutz der Arbeitnehmer/innen durch persönliche Schutzausrüstung (Verordnung Persönliche Schutzausrüstung – PSA-V).

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

News über Haushalt & Hausbau

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um Haushalt, Hausbau und Immobilien per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...